3176-Panorama.jpg

Sturm deckt Teile der Stadthalle Walldorf ab


Das Sturmtief am Sonntagnachmittag zog eine Spur der Zerstörung quer durch den Stadtteil Walldorf, von den Sportanlagen der TGS Walldorf bis zu Bäumen an B44 / Alexander-Besser-Weg massive Schäden zu verzeichnen. Die freiwilligen Feuerwehren waren im Großeinsatz, um Straßen wieder passierbar zu machen und Gebäude zu sichern. Mitten drin in dieser Schneise liegt die Stadthalle Walldorf. Der Sturm entwurzelte zwei große Bäume auf dem Gelände zur Waldstraße, beschädigte weitere 3 große Bäume entlang der Okrifteler Straße, bei denen noch unklar ist, ob sie möglicherweise komplett gefällt werden müssen, und beschädigte das Dach der Stadthalle so stark, dass ein Betrieb in der Halle und den Nebenräumen zunächst nicht mehr möglich ist.

Im Bereich de flachen Anbaus, der die kommunale Galerie, den Küchentrakt, den Zugang zur Bücherei und eine Wohnung beinhaltet, wurde die Flachdachkonstruktion fast komplett abgedeckt. Die Folie mit Metallrahmen wurde wie eine Buchseite umgeschlagen und hängt seitlich am Gebäude herunter. Die Styroporteile der Wärmedämmung wurden von den Böen erfasst und liegen verteilt auf dem Gelände. Das Hauptdach der Stadthalle weist keine größeren sichtbaren Schäden auf. Wir waren heute Morgen vor Ort und haben uns ein Bild vom Schadensumfang gemacht. Bereits im Laufe des Tages wird unser Baumt mit Sachverständigen klären, welche Schäden im Detail vorliegen und wie die Schadensbeseitigung erfolgen kann, teilt Bürgermeister Heinz-Peter Becker mit. Zunächst wird in den nächsten Tagen ein Gerüst gestellt und eine Notabdichtung der beschädigten Dachteile durch eine Fachfirma vorgenommen, um ein weiteres Einregnen und damit in der Folge Wasserschäden zu vermeiden. Erst wenn der Umfang der Schäden und die betroffenen Gebäudeteile feststehen, werden wir entscheiden können, wann und in welchem Umfang die Stadthalle bzw. die Nebenräume wieder in Betrieb genommen werden können.

Unser Bauhof arbeitet derzeit an der Beseitigung der umgestürzten Bäume, die Kolleginnen in der Bücherei sichern die Bücher gegen möglicherweise eindringendes Regenwasser, die Kolleginnen und Kollegen im Sport- und Kulturamt informieren die Mieter/Nutzer des Gebäudes, dass dieses vorerst nicht zur Verfügung steht. Das Amt für Soziale kümmert sich um die vorübergehende Unterbringung der Mieter der Wohnung. Die Kolleginnen und Kollegen im Bauamt ermitteln den Sanierungsumfang und versuchen kurzfristig verfügbare Fachfirmen für eine Sanierung zu finden, fasst Bürgermeister Heinz-Peter Becker die nun angelaufenden Arbeiten zusammen. Glück im Unglück heißt es wohl, wenn wir feststellen dürfen, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Hans-Heinrich Viebrock //  06105 / 938 871 // hans-heinrich.viebrock@moerfelden-walldorf.de