3176-Panorama.jpg

Zum Schutz der Pflanzen- und Tierwelt


Das Naturschutzgebiet hinter dem Fischteich ist ein beliebtes Ausflugsziel – für Mensch und Hund. Doch mittlerweile leidet die Natur unter den vielen Spazierenden und Hunden, die nicht auf den Wegen bleiben. „Es macht sich jetzt schon bei der Vegetation bemerkbar und wird sie auf lange Sicht schädigen. Auch Nagetiere, brütende Vögel und Insekten werden gestört“, erklärt Stadtrat Steffen Seinsche.

Um das Naturschutzgebiet westlich des Walldorfer Fischteichs besser zu schützen, hat die Sylvia und Hubert Schneider-Gedenkstiftung für Natur- und Tierschutz acht Hinweisschilder finanziert. Die Stadt unterstützt die Aktion und beauftragte die Herstellung der Schilder, der Bauhof hat sie nun aufgestellt.

Am 14. Februar 2019 wurden sie von Bürgermeister Heinz-Peter Becker, Stadtrat Steffen Seinsche. der Leiterin des Ordnungsamtes Tatjana Lang, dem Leiter des Bauhofs Bruno Raab und seinen Mitarbeitern sowie der Referentin des Ersten Stadtrats Claudia Rügner feierlich eingeweiht. Erik Opper von der Stiftung überreichte einen Spendencheck von 2.000 Euro.

„Wir danken Herrn Erik Opper und der Sylvia und Hubert Schneider-Gedenkstiftung für Natur- und Tierschutz und hoffen, dass die Bürgerinnen und Bürger dadurch sensibilisiert werden und darauf achten auf den Wegen zu bleiben und die Hunde angeleint zu lassen“, sagt Steffen Seinsche.