3176-Panorama.jpg

Neue Brücke am Hesselsteg ist montiert.


Die ehemalige Brücke am Hesselsteg sah zwar idyllisch aus, doch leider war die reine Holzbrücke nicht nicht mehr ausreichend tragfähig, sodass wir sie im vergangenen Jahr vorsorglich sperren mussten, zwischenzeitlich abgerissen haben und nun leicht versetzt mit neuer Konstruktion wieder aufgebaut haben, teilt Bürgermeister Heinz-Peter Becker mit.

Die sehr alte Eiche, die sehr dicht an der Brücke stand, sollte unbedingt erhalten werden, dies war eine Vorgabe an das Bauamt. Der alte Baum hatte die Brücke auch über die Jahre zur Seite verschoben. Daher haben wir den Neubau der Brücke ein Stück versetzt. Die Widerlager der Brücke wurden an versetzter Stelle bereits im vergangenen Herbst neu errichtet.

Für den Ersatzneubau der Brücke war ein Bauantrag bei der Unteren Naturschutzbehörde beim Kreis GG einzureichen und es waren Abstimmungen mit dem Wasserverband Schwarzbach Ried sowie mit dem Betreiber einer Gasleitung erforderlich. Die Genehmigungen liegen vor, die Abstimmungen sind erfolgt.

Somit stand dem Neubau in einer Stahl-/Holzkonstruktion mit Betonwiderlagern nichts mehr im Wege. In dieser Woche (Mi, 23. Jan.) wurde die neue Brücke geliefert und über dem Gundbach montiert. Die neue Brücke hat eine Länge von ca. 12 m und eine Breite von rund 2 m, erläutert Marko Brendel, zuständiger Projektbearbeiter im Stadtplanungs- und –bauamt. Bis zum Wochenende werden die Aufgänge zur Brücke noch hergestellt.

Wenn die Frostperiode vorüber ist, werden die Wegeführungen angepasst. Dann können die Sparziergängerinnen und Sparziergänge diese stark nachgefragte Wegeverbindung wieder uneingeschränkt nutzen, kündigt Bürgermeister Becker an. Mit dem Neubau der Brücke waren Kosten für die Stahl-/Holzkonstruktion in Höhe von 34.700 € verbunden, die Renaturierung des alten Standorts und die Herstellung der Widerlager kostete 10.000 € und für die Wegebauarbeiten werden bis zum Abschluss der Bauarbeiten rund 12.000 € anfallen. Insgesamt fielen somit knapp 57.000 € an.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Stadtplanungs- und -bauamt
Herr Marko Brendel  // 06105 / 938 846512 // marko.brendel@moerfelden-walldorf.de