3176-Panorama.jpg

Wenn das Leben „Stopp“ sagt!


Wenn das Leben „Stopp“ sagt, so heißt die Ausstellung, die ab 29. Januar in der Reihe Flurexponate im Walldorfer Rathaus präsentiert wird. Künstlerin Serpil Deirakca-Iz veröffentlicht zum ersten Mal sehr persönliche Bilder aus einer Phase ihres Lebens, in der es ihr die rote Karte zeigte. In dieser Zeit kam sie der Kunst immer näher und so entstanden nach und nach verschiedene Bilder, die ihre Gefühle in schlechten Zeiten ausdrücken. Die Bandbreite reicht von düster bis freundlich. Gefühle wie Wut, Trauer und Freude sind in den Bildern klar zu erkennen. Es sind vielschichtige Bilder.

Serpil Demirakca-Iz nutzt hauptsächlich Acryl als Malmittel. Typisch für die Bilder sind die Strukturen, die durch das Übermalen entstehen. Trotz Übermaltechnik sind die unteren Schichten zu erkennen. Es sind abstrakte, bunte und ausdrucksstarke Bilder. Serpil Demirakca-Iz malt regelmäßig und nutzt es weiterhin als Mittel ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen.

Die Vernissage „Wenn das Leben „Stopp“ sagt!“ findet statt am:

29. Januar 2020 um 17 Uhr

im Rathaus Walldorf, Flur 1. OG

Flughafenstraße 37 in Mörfelden-Walldorf

Die Ausstellung ist vom 29. Januar bis 13. März 2020 im Rathaus Walldorf zu sehen.