3176-Panorama.jpg

Ein Dank an Niklas Süle 


„Die Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit von Niklas Süle haben uns sprachlos gemacht. Damit haben wir gar nicht gerechnet“, beschreibt Erster Stadtrat Burkhard Ziegler den Moment, als er den beträchtlichen Betrag der Spende des National- und Bayern-Fußballers für den guten Zweck zum ersten Mal gesehen hatte. „Im Namen der Stadt Mörfelden-Walldorf möchten wir uns ganz herzlich dafür bedanken.“

Auf Wunsch des Fußballers geht die Spende an verschiedene soziale Institutionen und auch Atemschutzmasken, die die Stadtverwaltung für beispielsweise die Ordnungspolizeibeamten, Mitarbeiter*innen der Kitas und mit Kundenkontakt sowie Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes usw. bestellt hat, werden dadurch finanziert. „Diese sind angesichts der Verbreitung des Corona-Virus dringend notwendig“, erklärt Burkhard Ziegler.

Die Idee, die Heimatstadt zu unterstützen, kam direkt von Niklas Süle. Mit seinem Engagement will er Solidarität und Verantwortungsbewusstsein zeigen und in der Krise Mörfelden-Walldorf aus der Not helfen. Niklas Süle unterstützt viele soziale Projekte. Für ihn war es von daher selbstverständlich, auch die Stadt, in der er aufgewachsen ist und in der seine Familie sowie Freunde leben, mit einer Spende zu bedenken. Der Abwehrspieler will einen Teil dazu beitragen, dass vor allem soziale Projekte weiterlaufen können. Ihm ist dabei wichtig, dass das Geld sinnvoll eingesetzt wird.

„Die Idee stammt von ihm. Niklas Süle hilft gerne und das zeichnet ihn als Menschen besonders aus“, so Burkhard Ziegler.

Niklas Süles Fußballer-Karriere begann im Fußball-Verein Rot-Weiss Walldorf. Auch sein früherer Heimatverein wird deshalb selbstverständlich von ihm mit einer Spende bedacht.