3176-Panorama.jpg

Haushalt 2020 genehmigt


„Der Haushalt für das Jahr 2020 wurde vom Regierungspräsidium in Darmstadt genehmigt“, erklärt Mörfelden-Walldorfs Erster Stadtrat und Kämmerer Burkhard Ziegler.
Eine Genehmigung für das Haushaltsjahr 2021 wurde allerdings nach einem Erlass des Hessischen Innenministeriums zurückgestellt. Grund sind die zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie.
Nachdem auch für das Jahr 2020 und damit im sechsten Jahr in Folge erneut mit einem Überschuss im ordentlichen Ergebnis geplant und im fünften Jahr in Folge auch in der Ergebnisrechnung erreicht wurde, gilt der Haushaltsausgleich als nachhaltig gesichert. Die Stadt befindet sich damit auf einem sehr guten Weg, den Schutzschirm verlassen zu können. Notwendig hierfür ist lediglich noch der geprüfte Jahresabschluss für das Jahr 2018. Dieser ist bereits aufgestellt und wurde dem Rechnungsprüfungsamt zur Prüfung vorgelegt.
„Die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommune kann vor diesem Hintergrund der insgesamt überaus positiven Entwicklungen und Prognosen als gesichert eingestuft werden“, heißt es in dem Genehmigungsschreiben der Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid aus Darmstadt.
Im Hinblick auf die zu erwartenden wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sowie deren Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt der Stadt Mörfelden-Walldorf, empfiehlt das Regierungspräsidium allerdings erwartungsgemäß, haushaltswirtschaftliche Sperren einzusetzen.
„Welche Auswirkungen dies auf die freiwilligen Leistungen der Stadt haben wird, werden wir in den nächsten Tagen prüfen müssen“, so der Erste Stadtrat.