3176-Panorama.jpg

Vom Toilettenpapier zur ersten Freundin




 

Kinder haben oft eine eigene Sicht auf die Dinge und nehmen Situationen anders wahr. Wie das Jahr 2020 für sie persönlich ablief, was gut, was schlecht war und was sie sich zu Weihnachten wünschen, zeigt die Ausstellung „So war mein Jahr 2020“. Im November startete die Stadt für die Adventszeit die Mal-Aktion. Rund 150 kreative und farbenfrohe Bilder wurden bisher eingeschickt. Sie schmücken nun die Vorderfront des Walldorfer Rathauses und geben einen Einblick in die Welt und Sichtweisen der Kinder.

Kaum verwunderlich ist, dass CORONA im Mittelpunkt stand. „Das hatten alle Bilder gemeinsam“, weiß die Assistentin des Ersten Stadtrats Dana Bogun, die die Aktion organisiert hatte. „Aber auch wenn fast alle das letzte Jahr „blöd“ fanden, so stand bei vielen der Wunsch, neben Geschenken wie eine Playstation, ein Pony oder ein Fahrrad, immer die Familie mit auf der Wunschliste. Das alle gesund bleiben sollen und das Corona weg gehen soll.“ Auch das Thema Toilettenpapier wurde von den etwas älteren Kindern aufgegriffen und steht für sie auch symbolisch für das Jahr 2020.

Trotz der vielen Einschnitte und Änderungen zeigen die Bilder auch schöne Seiten. Sei es der Kindergeburtstag, die Ausflüge mit der Familie, das Spielen in der Matsch-Ecke und auch die Ferien, die man genossen hatte. Dass sich auch Herzenswünsche in diesem besonderen Jahr erfüllt haben, beweist das Bild eines kleinen Jungen.  Dort steht „Ich habe endliche eine Freundin gefunden“. Und der Wunsch für das neue Jahr schließt an diesem wichtigen Ereignis gleich an. So soll die neu gewonnene Freundin es auch in 2021 bleiben.

Die Stadt bedankt sich für die große Teilnahme. Beteiligt hatten sich neben vielen Kindern, auch die Bürgermeister-Klingler-Schule, die Waldenser Schule sowie die Kita II, Okrifteler Straße.

„Jedes Bild erzählt eine kleine Geschichte. Das ist spannend und lustig, aber auch rührend. Am besten kommt man am Rathaus vorbei und schaut es sich von draußen aus selbst einmal an“

Wer Lust hat, kann weiterhin seine Bilder in den Briefkasten des Mörfelder- oder Walldorfer-Rathaus werfen. Die Aktion läuft noch bis Ende des Jahres.