3176-Panorama.jpg

Stadt haut jetzt voll auf die Kacke

Für das große Geschäft das kleine Schwarze

Der Hund ist der beste Freund des Menschen. Seine Hinterlassenschaften sorgen aber für einen Haufen Ärger. So auch in Mörfelden-Walldorf.

Ran an den Kot

„Im gesamten Stadtgebiet stehen 74 Tütenspender bereit. Hier können die Hundebesitzer*innen Tüten ziehen, um die Hundehaufen damit zu entsorgen. Leider nimmt nicht jeder dieses Angebot an. Das wollen wir jetzt mit einer Kampagne ändern“, sagt Stadtrat und Bürger- und Ordnungsdezernent Steffen Seinsche. Unter dem Motto: „Wir hauen voll auf die Kacke“ werden in den nächsten Wochen Schilder in Grünanlagen und Durchgängen aufgestellt. Und zwar dort, wo sie auch gesehen werden. Auf dem Boden, auf dem Rasen und an vielen Stellen an denen der Kot einfach liegenbleibt. „Es ist ein unappetitliches Thema, das wir auf witzige Weise angehen wollen. Deshalb haben wir uns für ein aussagekräftiges und lustiges Schildermotiv entschieden“, ergänzt seine Referentin Claudia Rügner.

Das Thema Hundehaufen mal auf die Schippe nehmen

In den nächsten Wochen werden auch Plakate mit unterschiedlichen Motiven und flotten, doppeldeutigen Sprüchen an den Pinnwänden hängen. Die Hundebesitzer*innen sollen so augenzwinkernd permanent an ihre Pflicht erinnert werden. Alle Motive wurden von Stephan Neubacher vom Stadtmarketing gezeichnet. Die Bürger*innen und Bürger sind später aber auch aufgerufen, selbst gezeichnete Bilder per Mail an die Stadt zu senden, die auf den Plakaten abgebildet werden könnten. Diese werden dann auch auf der städtischen Homepage in einer Galerie gezeigt werden. Zudem sind alle, die sich über die Hinterlassenschaften der Vierbeiner ärgern, aufgefordert, der Stadt über die Website die Orte und Stellen zu nennen, an denen noch Schilder angebracht werden könnten.

Hunde werben für ein sauberes Gassigehen

Gesucht wird auch nach Hunde-Testimonials, das heißt Bilder von Hunden, die auf Plakaten dafür werben, dass ihre Haufen weggeräumt werden. Angedacht ist ein offenes Hunde-Casting. Jeder darf vorbeikommen und seinen Hund professionell ablichten lassen. Die besten Motive werden dann auf der Homepage präsentiert. Nach einem Voting werden die besten drei Motive wieder als Poster in der Stadt sichtbar.

Das Thema Hundehaufen soll nicht liegen bleiben

„Hundehaufen sind ja leider ein Dauerthema und von daher ist es immer aktuell. Aus diesem Grund ist die Kampagne „Wir hauen voll auf die Kacke“ für einen längeren Zeitraum angedacht und es sind noch ein paar überraschende Aktionen geplant“, verrät Steffen Seinsche.