3176-Panorama.jpg

Sozialberatung hilft weiter


Die Corona-Pandemie mit ihren starken Einschränkungen für das öffentliche Leben wird für viele Menschen beziehungsweise durch Kurzarbeit oder durch die verordneten Schließzeiten ihrer Firmen und Geschäfte und dadurch fehlenden Einnahmen unweigerlich zu finanziellen bis hin zu existenzbedrohenden Schwierigkeiten führen. Auch wenn die Rathäuser in Mörfelden-Walldorf für den Publikumsverkehr geschlossen sind, bietet die Sozialberatung der Stadt Mörfelden-Walldorf im Falle von Kurzarbeit, Entlassungen und finanziellen Engpässen telefonisch während der üblichen Sprechzeiten (Mo., Di., Mi., Fr.: 8.30 Uhr – 12 Uhr, Do.: 14 -18 Uhr) Beratung an.

In Fragen, ob und wie in der Krise Sozialleistungen beantragt werden können, wo und wie man bei Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit, Wohngeld, Kinderzuschlag oder ergänzende Leistungen aus dem Arbeitslosengeld II beantragen kann, wird entsprechend weitergeholfen.

Die Sozialberatung ist unter den Telefonnummern 06105-938953 (Frau Müller-Gilbert) und unter 06105-938955 (Frau Heß) erreichbar.


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Harald Herdegen // Soziale Dienste
06105 / 938946 // harald.herdegen@moerfelden-walldorf.de