3176-Panorama.jpg

Ferienspiele werden abgesagt


Die Entwicklungen der Coronapandemie und die für Veranstaltungen zur Auflage gemachten Hygienebestimmungen machen eine sichere und für die Kinder erlebnisintensive Durchführung der Ferienspiele nicht möglich. Daher werden die Ferienspiele für beide Stadtteile im geplanten Rahmen und Umfang abgesagt. Die Eltern der bereits angemeldeten Kinder erhalten ein entsprechendes Informationsschreiben.

Die Infektionswege, mit dem der Coronavirus verbreitet wird, macht ein Abstandsgebot von mind. 1,5m notwendig. Dieses Gebot muss zu jedem Zeitunkt und zu jeder Situation (Spiele, Essen etc.) gewährleistet werden. Dies allein stellt die haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen vor große Herausforderungen und Probleme, die auch nach vielen Gesprächen und Entwicklung von Lösungsansätzen nicht zufriedenstellend und vor allem nicht  auflagengerecht gelöst werden konnten.

Um dennoch für die Kinder ein „kleines“ Ferienspielangebot machen zu können, welches die Schutzbestimmungen für die teilnehmenden Kinder und Mitarbeiter*innen einhält, wird mit Hochdruck an einem alternativen Sommerferienprogramm rund um die beiden Jugendzentren gearbeitet. Nähere Details über Inhalt und Anmeldung gibt es dann über die Homepage der Jugendförderung.