3176-Panorama.jpg

Startschuss zum Stadtradeln fällt am 20. Juni


Am 20. Juni soll der Startschuss zum diesjährigen Stadtradeln fallen. „Momentan laufen unsere Vorbereitungen und Planungen noch unter Vorbehalt, da wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, ob das Stadtradeln, aufgrund der momentanen Bestimmungen, in gewohnter Form umzusetzen ist“, so Bürgermeister Thomas Winkler. „Doch wir sind optimistisch, dass das Radeln im Zeichen des Klimaschutzes mit so tollen Ergebnissen, wie die letzten Jahre stattfinden kann.“
Seit 2008 treten Kommunalpolitiker*innen und Bürger*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Vom 20. Juni bis zum 10. Juli 2021 zählt wieder jede Strecke. In diesem Zeitraum können alle, die in Mörfelden-Walldorf leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden kann man sich unter www.stadtradeln.de/moerfelden-walldorf, hier können die gleichen Zugangsdaten wie 2020 verwendet werden und ihre geradelten Kilometer notieren.
„Gerade die kurzen Strecken, wie zum Bäcker, zur Arbeit oder dem Supermarkt, können mit dem Rad gefahren werden. Das Auto sollte so oft wie möglich in der Garage stehen bleiben,“ gibt Winkler als Devise aus. Mörfelden-Walldorf hat keine Steigungen und viele Ziele sind nur wenige Kilometer voneinander entfernt. Außerdem zeichnet sich die Doppelstadt durch ein attraktives Radwegenetz und eine schöne Landschaft aus. „Bei der Kampagne Stadtradeln geht es um den Spaß am Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.“
Was natürlich in diesem Jahr auch nicht fehlen darf, sind geführte Radtouren von engagierten Bürger*innen, die uns im letzten Jahr eine breite und vielfältige Palette an Ausflügen angeboten haben.
Es sind bereits einige Touren bei uns eingegangen; doch gibt es noch freie Termine im Tourenkalender. Ob kurze oder lange Tour, ob eine entspannte Feierabendtour oder eine mehrstündige Fahrt mit Rast,  ob mit dem Touren- oder Hollandrad, dem Rennrad oder auch dem Mountainbike, wer eine Radtour anbieten möchte, kann sich gerne unter stadtradeln@moerfelden-walldorf.de oder 06105-938-811, bis zum 15. Mai, melden. Selbstverständlich werden die Touren unter Auflagen der Hygienebestimmungen durchgeführt.
Nach dem Stadtradeln erfolgt die Auswertung; die erfolgreichsten Mannschaften und Einzelfahrer*innen werden ausgezeichnet. Das Klimabündnis ehrt bundesweit das „Fahrradaktivstes Kommunalparlament“ und die „Fahrradaktivste Kommune“ als Sieger. In Mörfelden-Walldorf gibt es darüber hinaus die Kategorien radelaktivstes Team (Das Team, das die meisten Fahrradkilometer gesammelt hat) und Aktivste Radelnde (Personen mit den meisten Kilometern). Außerdem wird die Mannschaft als Sieger gekürt, dessen Teilnehmer*in im Durchschnitt die meisten Kilometer geradelt sind.
Das Stadtradel-Team um Bürgermeister Winkler hofft auf eine rege Teilnahme aller Bürger*innen, Parlamentarier*innen und Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen; wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer deutschlandweit in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Das Stadtradeln erfreut sich in Mörfelden-Walldorf immer großer Beliebtheit. Jedes Mal melden sich viele hundert Teilnehmer an. Im letzten Jahr kamen während der Aktion mehr als 145.000 Kilometer zusammen und Mörfelden-Walldorf belegte einen guten zweiten Platz im Kreis Groß-Gerau. Teilgenommen hatten in Mörfelden-Walldorf 51 Teams mit 600 Teilnehmern.