3176-Panorama.jpg

Badestelle Walldorfer See für Besucher wieder geöffnet


Die Badestelle Walldorfer See kann wieder als Naherholungsgebiet genutzt werden. Unmittelbar nach der Badesaison standen noch einige Arbeiten rund um den See an, doch diese sind nun abgeschlossen. „Wer spazieren gehen möchte, kann dem See gerne einen Besuch abstatten“, so Bürgermeister Thomas Winkler mit Blick auf das beliebte Ausflugsziel. Denn auch im Herbst und Winter sind rund um den See zahlreiche Ausflügler, Spaziergänger und Jogger unterwegs. Wie schon im Sommer findet am See aber keine Wasseraufsicht statt. „Baden ist grundsätzlich auf eigene Gefahr. Angesichts der Temperaturen gehen aktuell aber nur noch die ganz Hartgesottenen ins Wasser“, so der Bürgermeister. 

Während der Sommermonate ist die Badesaison unter den Corona-Bedingungen gut gelaufen, zieht Thomas Winkler ein zufriedenes Fazit und blickt auf rund 23.000 Seebesucher. Damit es am See nicht zu voll wurde, gab es in diesem Jahr erstmals Onlinetickets und eine Einlassbeschränkung. „Alles lief problemlos und ich bin froh, dass wir trotz Corona wieder öffnen konnten. Denn viele Menschen waren nicht im Urlaub und hatten so wenigstens schöne Stunden am See“, sagt Bürgermeister Winkler.

Geschlossen bleibt das Gelände vom 14. Oktober um 21 Uhr bis 17. Oktober. In diesem Zeitraum organisiert der Angelsportverein Walldorf eine Hegefischveranstaltung. Darüber hinaus ist geplant, dass der See bis zum Frühjahr jeden Tag zugänglich ist.