3176-Panorama.jpg

Waldfläche wird für Aufforstungsaktion vorbereitet


„Die Vorbereitungen für die bislang größte städtische Aufforstungsaktion laufen“, kündigt Bürgermeister Thomas Winkler an. Hierzu wird die Fläche im Norden von Walldorf zunächst komplett geräumt. Ende November werden dann mit Unterstützung von Bürger*innen auf rund einem Hektar 7.000 Bäumchen eingepflanzt.

Leider wachsen auf dem Gelände – unweit des Horváth-Zentrums - viele nicht heimische und invasive Arten wie zum Beispiel die spätblühende Traubenkirsche. „Diese Art kommt aus Nordamerika und breitet sich auch bei uns in Mörfelden-Walldorf sehr stark aus“, erläutert der Bürgermeister. Schritt für Schritt verdrängt die spätblühende Traubenkirsche einheimische Arten. Nachdem Sturm und Trockenheit den ursprünglichen Waldbestand stark dezimiert hat, konnte sich die spätblühende Traubenkirsche sehr stark ausbreiten. So wirken betroffene Waldbereich zwar „grün“, aber da die Art sich bei uns meist nur als Strauch entwickelt, wird die Neubewaldung verhindert. Eine weitere invasive Art ist hier die Robinie.

„Zunächst wird es auf der Fläche „schlimmer“ aussehen als vorher. Die Maßnahmen sind aber notwendig um zukünftig an Ort und Stelle wieder einen Wald zu haben.“, so Katharina Diergarten Leiterin des Umweltamtes. Gemeinsam mit dem Forstamt Groß-Gerau wurden aufgrund der neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse eine breite Auswahl an acht klimaresistenten Baumarten ausgesucht, die hier die nächsten Jahrzehnte wachsen sollen.

Zusätzlich zu den etwa 7000 Bäumchen - die etwa 10 cm groß sind - wird entlang des Weges zur Gedenkstätte der Horváth-Stiftung auch eine Baumreihe mit größeren Exemplaren der gleichen Arten gepflanzt. „So kann man sich schon einmal vorstellen, wie die Bäumchen in 20 Jahren aussehen, wenn die Witterungsverhältnisse mitspielen,“ erklärt Diergarten weiter.

„Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz auf unsere Bürgeraktion“, berichtet Thomas Winkler. Bürger*innen können für die Aufforstung Spenden und außerdem selbst tatkräftig mithelfen und die kleinen Bäumchen einpflanzen Es sind bereits einige Spenden eingegangen und natürlich kann man die Aktion weiterhin finanziell unterstützen.

Die Kontoverbindung lautet:

Stadt Mörfelden-Walldorf
IBAN: DE61 5085 2553 0006 0000 61
BIC: HELADEF1GRG
Verwendungszweck:  Aufforstungsaktion 2021 Vorname/Nachname

Die Aufforstungsaktion selbst findet vom 20. bis 22. November statt. Wer an diesen Tagen noch nichts vor hat, und den Spaten schwingen möchte, kann sich gerne unter Umweltamt@moerfelden-walldorf.de anmelden. Weitere Informationen dazu finden sie auf der städtischen Homepage.