3176-Panorama.jpg

Hilfe für Bürger*innen

Hilfe in Zeiten von Corona

Beratung

Die Corona-Pandemie mit ihren starken Einschränkungen für das öffentliche Leben wird für viele Menschen bspw. durch Kurzarbeit oder durch die verordneten Schließzeiten ihrer Firmen und Geschäfte und dadurch fehlenden Einnahmen unweigerlich zu finanziellen bis hin zu existenzbedrohenden Schwierigkeiten führen. Auch wenn die Rathäuser in Mörfelden-Walldorf für den Publikumsverkehr geschlossen sind, bietet die Sozialberatung der Stadt Mörfelden-Walldorf im Falle von Kurzarbeit, Entlassungen und finanziellen Engpässen telefonisch während der üblichen Sprechzeiten (Mo., Di., Mi., Fr.: 8.30 Uhr – 12 Uhr, Do.: 14 -18 Uhr) Beratung an.

In Fragen, ob und wie in der Krise Sozialleistungen beantragt werden können, wo und wie man bei Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit Wohngeld, Kinderzuschlag oder ergänzende Leistungen aus dem Arbeitslosengeld II beantragen kann, wird entsprechend weitergeholfen.

Die Sozialberatung ist unter den Telefonnummern 06105-938953 (Frau Müller-Gilbert) und unter 06105-938955 (Frau Heß) erreichbar.


Unterstützung

Die Teams von der Fachstelle Altenhilfe und vom Integrationsbüro organisieren gemeinsam eine Hilfevermittlung und zwar möglichst unkompliziert. Es wird zwei Listen geben – eine mit Menschen die Aufgrund einer persönlichen Gefährdung/Erkrankung Hilfe brauchen (zum Beispiel beim Einkaufen oder anderen wichtigen Erledigungen…) und eine Liste mit Menschen, die ebendiese Hilfe anbieten können. 

Wer Hilfe braucht kann sich bei uns melden und wir versuchen zu vermitteln. Dazu brauchen wir aber natürlich auch die andere Seite – wer Hilfe anbieten kann, soll sich bitte auch bei uns melden – am besten mit kurzen Angaben, was an Hilfe erbracht werden könnte. 

Wir sind erreichbar per Mail unter:  

altenhilfe@moerfelden-walldorf.de und

integrationsbuero@moerfelden-walldorf.de 

oder auch telefonisch unter folgenden Nummern: 938 933 und 938 430

Zudem bieten wir ab sofort unter den angegebenen Nummern Gespräche per Telefon an. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die derzeit überwiegend alleine Zuhause sind und niemanden haben mit dem sie sich austauschen können. Aber gerade in Krisenzeiten halten wir das für wichtiger denn je! Da es im Moment schwierig ist feste Bürozeiten zu garantieren, ist in unserer Abwesenheit ein Anrufbeantworter geschaltet – wir rufen auf jeden Fall zurück.


Die Jugendförderung ist online für euch da

Viele Projekte, die gute Laune machen, und unterstützende Hilfen werden angeboten

Auch für Jugendliche wird es in den nächsten Wochen wichtig sein, sowohl die gute Laune nicht zu verlieren und die Langeweile zuhause in den Griff zu bekommen, als auch in Problemsituationen adäquate Unterstützung angeboten zu bekommen.

Die Jugendförderung Mörfelden-Walldorf bietet auf Ihren Instagram Kanälen: @juzwalldorf und @jukuzmoerfelden kleine Challenge Aufgaben und Ideen für Bauprojekte inklusive Anleitung an, um sich die Zeit zu vertreiben.
In einem Online-Musikprojekt können Künstler zusammen Lieder komponieren. Ihre zuhause aufgenommen Parts werden dann zusammengeschnitten und abgemischt. Wer teilnehmen möchte kann sich bei sebastianbuddyneumann@gmail.com melden.

In Arbeit ist ein Offener Treff per Videochat sowie ein öffentlicher Team Speak Server auf dem sich Gamer*innen aus Mörfelden-Walldorf treffen und Gamingturniere organisiert werden können.

Für Schüler*innen die über den schulisch organisierten Support hinaus Hilfe bei der Erledigung Ihrer Schulaufgaben brauchen, ist Montag bis Freitag von 15:30 - 17:30 unter 01573-423076 oder 0178-4183644 die Hotline der Lernhilfe zu erreichen. Hier wird per WhatsApp und der zugehörigen Videochat Unterstützung angeboten.

Für junge Menschen, die emotionalen Beistand brauchen oder die Beratung bei einem Problem benötigen, sind die Jugendzentren Montag bis Freitag von 13.00h-16.00h zu erreichen:

JuZ Walldorf: 06105-938140  und JuKuZ Mörfelden: 06105-279853
Auch Jugendliche mit anderweitigen Fragen, Ideen für Projekte oder Interesse sich ehrenamtlich zu engagieren (z.B. Einkaufsdienste etc.) können sich gerne melden.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Thorsten Kossow //
06105 / 279853 // thorsten.kossow@moerfelden-walldorf.de


Häusliche Gewalt nimmt während Corona-Pandemie zu

Wegschauen ist bei häuslicher Gewalt keine Option. Wir haben daher eine Sammlung von professionellen Hilfsangeboten zusammengetragen. Wer häusliche Gewalt erlebt - oder den Verdacht hat, dass ein Mensch in seiner Umgebung Opfer von Gewalt wird - sollte dringend Unterstützung suchen. Unsere Pressemitteilung mit Hilfsangeboten ist hier zu finden.