3176-Panorama.jpg
Schnittlauch im Milchkarton

Ihr braucht:

  • 1 Milch- oder Saftkarton
  • Schnittlauchsaat (ca. 30 Körner )
  • frische Blumenerde
  • Kieselsteine

1. Den Milch- oder Saftkarton gut auswaschen und den Verschluss gut zu drehen. Den Karton waagerecht hinlegen ein ein Rechteck/Fenster in den Karton schneiden, so dass rundrum 1 cm Rand bleibt.

2. Dreht den Karton um und bohrt mit einem Messer acht bis zehn Löcher in die Boden, damit das Gießwasser später abfließen kann.  Ein Bleistift sollte gut durch die Löcher passen. Lasst euch beim "Bohren" am besten von einem Erwachsenen helfen.

3. Dreht den Karton wieder um. Damit die Abflusslöcher später nicht verstopfen, schichtet ihr Kieselsteine in den Karton und zwar so, dass der Boden gut bedeckt sind. Dann den Karton bis zum oberen Rand mit frischer Blumenerde füllen und  vorsichtig mit etwas Wasser gießen. Sackt die Erde nach unten, füllt ihr noch etwas Erde nach. Zwischen Blumenerde und der Oberkante der Kartons sollte etwa 1 cm Platz bleiben.

4. Nun werden ca. 30 Saatkörnchen möglichst gleichmäßig auf die Erde verteilt. Anschließend streut ihr eine dünne Schicht Erde darüber und drückt diese leicht an.

5. Nun noch einmal ein wenig gießen, aber vorsichtig sein, damit die Saat nicht gleich wegspült wird. Am Anfang wässert ihr die Erde darum am besten mit einem Wassersprüher. Wenn die Pflanzen ordentlich gewachsen sind, könnt ihr natürlich auch eine Gießkanne nehmen.

Am besten kann sich der Schnittlauch an einem sonnigen und nur leicht schattigen Plätzchen entwickeln. die Erde muss immer feucht gehalten werden, jedoch dürfen die Pflanzen nicht überschwemmt werden. Nach wenigen Tagen sprießen schon die ersten zarten Halme.


Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.