Wasserturm2.JPG
Studienbeihilfe

Studienbeihilfe aus der Wilhelm-Arnoul-Stiftung

Vor über 50 Jahren haben der ehemalige Regierungspräsident Wilhelm Arnoul und seine Ehefrau die damalige Stadt Walldorf zu Ihrer Alleinerbin bestimmt und festgelegt, dass aus den Erträgen der Erbschaft besonders begabte aber auch bedürftige Schüler der Wilhelm-Arnoul-Schule und Waldenserschule gefördert werden sollen. Im Jahre 1967 wurde daher die städtische Stiftung gegründet.

Von dieser Stiftung können Studenten nach den Richtlinien für die Gewährung von Studienbeihilfen, welche die Wilhelm-Arnoul-Schule oder die Waldenser Schule in Walldorf besucht haben, monatliche Stipendien erhalten. Leider können finanziell bedürftige Studierende, welche eine Grundschule in Mörfelden besucht haben, nicht berücksichtigt werden. Das Testament der Eheleute Arnoul hat nur die Walldorfer Grundschüler berücksichtigt, da die Fusion zur Stadt Mörfelden-Walldorf noch nicht realisiert war.

Die Beträge werden nach den festgelegten Berechnungsgrundsätzen am Anfang eines jeweiligen Semesters

- Sommer - Semester  01.04.  -  30.09.

- Winter    - Semester  01.10.  -  31.03.

Der Höchstbetrag der Studienbeihilfe beträgt  monatlich € 60,00.

Anträge auf Gewährung von Studienbeihilfen für das Sommersemester 2021 bitten wir, bis spätestens zum 30. April 2021 beim Magistrat der Stadt Mörfelden-Walldorf,  - Hauptamt - , Westendstraße 8, 64546 Mörfelden-Walldorf, einzureichen.



Nähere Auskünfte über Voraussetzungen, Höhe der Beihilfe u.ä. erteilt das Hauptamt






Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.