goddess women eye, multicolor background with oriental mandala ornament. eye contact.

Aktuelles

Veranstaltungen und Projekte des Integrationsbüros
Hinweise Corona-Pandemie und Informationen zum Hilfe-Netzwerk

Hinweise in verschiedenen Sprachen

Aufgrund der eingeleiteten Maßnahmen der Bundesregierung und der Länder zur Eindämmung des Corona-Virus besteht natürlich auch unter jenen Geflüchteten, die noch nicht genügend Deutsch sprechen können, Bedarf an aktuellen Informationen hierzu.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, hat deshalb auf ihrer Website Informationen in den folgenden Sprachen bereitgestellt: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Russisch, Arabisch. Für Reisende gibt es außerdem Informationen auf Italienisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Farsi.


Und hier können Sie diese Informationen einsehen und herunterladen: https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/amt-und-aufgaben/corona-virus-1730818


Hilfevermittlung

Die Teams von der Fachstelle Altenhilfe und vom Integrationsbüro bieten eine Hilfevermittlung für Menschen an, die Aufgrund einer persönlichen Gefährdung/Erkrankung oder aufgrund von Quarantäne Hilfe brauchen (zum Beispiel beim Einkaufen, Hund ausführen oder anderen wichtigen Erledigungen…).

Wer also Hilfe braucht kann sich bei uns melden und wir vermitteln.

Erfreulicherweise haben uns schon sehr viele Hilfsangebote erreicht, sodass sich niemand scheuen muss nach Unterstützung zu fragen.

Dennoch freuen wir uns auch weiterhin über Hilfsangebote – wer Hilfe anbieten möchte, kann sich bei uns melden – am besten mit kurzen Angaben dazu, was an Hilfe erbracht werden könnte.

Wir sind erreichbar per Mail unter:  altenhilfe@moerfelden-walldorf.de und integrationsbuero@moerfelden-walldorf.de

oder auch telefonisch unter folgenden Nummern: 938933 und 938430


Zudem bieten wir ab sofort unter den angegebenen Nummern Gespräche per Telefon an. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die derzeit überwiegend alleine Zuhause sind und niemanden haben mit dem sie sich austauschen können. Aber gerade in Krisenzeiten halten wir das für wichtiger denn je! Da es im Moment schwierig ist feste Bürozeiten zu garantieren, ist in unserer Abwesenheit ein Anrufbeantworter geschaltet – wir rufen auf jeden Fall zurück.

 Wir hoffen alle bleiben möglichst gesund und besonnen, damit wir diese Herausforderung gemeinsam gut bewältigen können!

 Herzliche Grüße

 Teams Fachstelle Altenhilfe und Integrationsbüro