Wageningen / Niederlande


"Dass wir uns fanden ist kein Zufall..."
ist eine Dokumentation der Partnerschaft mit dem niederländischen Wageningen überschrieben.

Wageningen wurde im Zweiten Weltkrieg zweimal von deutschen Truppen zerstört und gilt wegen der Unterzeichnung der Kapitulationserklärung im dortigen Hotel de Wereld in den Niederlanden als "Befreiungsstadt".

Verschwisterungsurkunde

Anstoß für diese kommunale Verbindung war im August 1983 ein Brief der Wageninger Friedensplattform, die - unterstützt von der Stadt Wageningen - eine Partnerschaft mit einer deutschen Stadt suchte. Mit der Stadt Wageningen wurde daher 1985 zunächst eine Friedenspartnerschaft eingegangen, die 1992 in eine offizielle Städtepartnerschaft mündete.

Im Mittelpunkt dieser Städtepartnerschaft steht die gemeinsame Arbeit für Demokratie, Frieden und Umwelt sowie den Austausch zwischen den Bürgerinnen und Bürgern zu fördern. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die gemeinsame Sensibilisierung der Einwohnerinnen und Einwohner für die Probleme der Dritten Welt. So wurden im Rahmen der kommunalen Entwicklungshilfe Projekte in Nyabikenke / Ruanda, Ndiza / Ruanda und Projekte in Laslovo / Kroatien unterstützt.

Seit Beginn der Städtepartnerschaft finden häufig Fahrten und Jugendaustauschprogramme der städtischen Jugendförderung und örtlicher Vereine statt. Ein wiederkehrender Austausch zwischen beiden Stadtverwaltungen wurde bereits in verschiedenen Arbeitsbereichen praktiziert,  wie z. B. Energie-Klimaschutz - Umwelt, Kinder-, Jugend- und Altenbetreuung, Stadtbüros.

Der Kulturaustausch zwischen Wageningen und der Kommunalen Galerie Mörfelden-Walldorf ist sehr rege. Ausstellungen niederländischer Künstler finden wiederholt in Mörfelden-Walldorf statt, umgekehrt stellen häufig ortsansässige Künstler in Wageningen aus.

Bürgermeister Geert van Rumund - seit 2005 im Amt, ist Mitglied der PvdA. Die rund 37.000 Einwohner Stadt Wageningen liegt in der Nähe von Arnheim und beheimatet etwa 8.000 Studenten.

In Wageningen fanden Mitte Juni 2013 die Feierlichkeiten „750Wageningen“ mit einem großen historischen Umzug statt. Die Stadt Mörfelden-Walldorf nahm mit einer Delegation mit historischen Kostümen auch mit Mitgliedern der Waldenserfreunde mit Begeisterung am Umzug teil. Das ist ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten gewesen.

Im April 2014 wurde das - bis dahin - größte Projekt mit allen drei Partnerstädten gemeinsam umgesetzt. Der Verkehrskreisel an der Rüsselsheimer Straße / Am Schlichter wurde mit Skulpturen von Künstlern aus der jeweiligen Partnerstadt bestückt. Die Enthüllung mit den Delegationen aus Vitrolles / Frankreich, Wageningen / Niederlande und Torre Pellice / Italien fand am 5. April in einem feierlichen Rahmen direkt am Kreisel „Partnerstädte“ Rüsselsheimer Straße / Am Schlichter im Stadtteil Mörfelden statt.

Verkehrskreisel „Partnerstädte“

Im Jahr 2017 bestand die Städtepartnerschaft zwischen Wageningen und Mörfelden-Walldorf bereits 25 Jahre. Dies wurde ausgiebig im Mai 2017 in Wageningen und September 2017 in Mörfelden-Walldorf mit der Einwohnerschaft gefeiert. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurde eine Resolution mit dem Titel „Für Demokratie, Toleranz und Menschenrechte in Europa
- Gegen Nationalismus, Rassismus und Diskriminierung“ mit Wageningen während der Feierlichkeiten am 09.09.2017 unterzeichnet und diese Resolution wurde ebenfalls mit den beiden anderen Partnerstädten Vitrolles und Torre Pellice vereinbart und unterzeichnet.

Resolution

Im Rahmen der Befreiungsfeierlichkeiten am 4. / 5. Mai 2019 wurde am 4. Mai von den Bürgermeistern aller Partnerstädte von Wageningen eine Resolution „Für Demokratie, Toleranz und Menschenrechte in Europa - Gegen Nationalismus, Rassismus und Diskriminierung“ unterschrieben. Wageningen ist neben Mörfelden-Walldorf auch noch mit der ungarischen Stadt Gödöllö verschwistert.

Alle drei Bürgermeister Geert van Rumund (Wageningen), György Gemesi (Gödöllö) und
Heinz-Peter Becker (Mörfelden-Walldorf) hielten vor der Unterzeichnung der gemeinsamen Resolution eine Ansprache in der Kirche „Grote of Johannes de Doperkerk“.

Die Resolution von der Gemeente Wageningen wurde auf der Grundlage der bereits anlässlich der 25-jährigen Städtepartnerschaft Wageningen / Mörfelden-Walldorf erstellt.

 Resolution Wageningen

Mitte September 2019 (13.09. – 16.09.2019) fand in Mörfelden-Walldorf das Bürgerfest der Stadt Mörfelden-Walldorf statt. Im Rahmen dieses Festes wurden auch die Feierlichkeiten
35 Jahre mit der französischen Partnerstadt Vitrolles und 20 Jahre mit der italienischen Partnerstadt Torre Pellice durchgeführt. Natürlich wurde ebenfalls die niederländische Partnerstadt Wageningen eingeladen mit der die Stadt Mörfelden-Walldorf eine 27-jährige Städtepartnerstadt verbindet.

Als Symbol der gemeinsamen Städtepartnerschaften wurde eine Bodenplatte auf dem
Adam-Jourdan-Platz direkt am Rathaus Walldorf verlegt. Die Bodenplatte "Partnerstädte" symbolisiert Europa mit den jeweiligen Standorten Vitrolles / Frankreich, Wageningen / Niederlande, Torre Pellice / Italien und Mörfelden-Walldorf.

Es war ein sehr intensives Wochenende mit allen drei Partnerstädten der Stadt Mörfelden-Walldorf und es fand auch unter den Partnerstädten ein reger Austausch statt.

Jedes Jahr fährt eine städtische Delegation aus Mörfelden-Walldorf zu den Befreiungsfeierlichen am 4. / 5. Mai nach Wageningen.

Auch die Aktivitäten zwischen den Vereinen ist sehr aktiv wie z. B. Blasorchester der SKV Mörfelden mit dem Studentenorchester De Ontzetting. Der Bouleverein der SKG Walldorf und der Wageninger Bouleverein SSS führen jährlich zwei Turniere durch. Im Frühjahr findet das Turnier in Wageningen und im Herbst in Mörfelden-Walldorf statt.


Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.