Spielendekinder-lang.jpg
Von U3 bis Abi - gut gebildet und betreut

Kinderbetreuung und Bildung werden in Mörfelden-Walldorf groß geschrieben. Von der Krippe bis zum Abitur sind die Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt gut aufgehoben.

Mittlerweile werden rund 1400 Kinder in den städtischen Einrichtungen bei den freien oder konfessionellen Trägern betreut. Für die ganz Kleinen steht ein Betreuungsangebot von Tagesmüttern, Kinderkrippen und in den städtischen Kitas zur Verfügung. Es gibt derzeit 12 städtische Kitas und einen Waldkindergarten.

Die Kinder stehen im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit

Alle Kitas haben ein qualitativ hochwertiges Angebot. Ihr pädagogisches Konzept beruht auch auf dem situativen Ansatz. Hier wird das Motto "Stärken stärken und Schwächen schwächen" praktiziert. Die Lebenswelt und deren aktuelle Themen werden aufgegriffen. Die Erzieherinnen und Erzieher helfen den Kindern beim Erfassen und Bearbeiten, damit aus ihnen starke Persönlichkeiten werden. Die Waldkindergärten gehören zu den innovativsten Bildungseinrichtungen im Vorschulalter. Kinder können ihren Kindergartentag in der Natur und an der frischen Luft verbringen – ganz nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung.

Immer mehr Eltern sind berufstätig. Die Essensplätze ermöglichen es Eltern, ihr Kind ganztags versorgt zu wissen. In den städtischen Kitas wird natürlich frisch gekocht. Die Kinder können sich beispielsweise auf ein Menü mit einer frischen Gemüsesuppe mit selbstgebackenem Brot und als Nachtisch eine leckere Erdbeercreme freuen. Wir legen Wert darauf, dass Kinder von Anfang an miterleben, wie Essen zubereitet wird. Das gehört zu unserem pädagogischen Konzept.

Schulen unserer Stadt

Mörfelden-Walldorf verfügt über vier Grundschulen. Die Albert-Schweitzer-Schule und die Bürgermeister-Klinger Schule befinden sich in Mörfelden, die Waldenser Schule und die Wilhelm-Arnoul-Schule in Walldorf.

Die Bertha-von-Suttner-Schule ist eine integrierte Gesamtschule mit Oberstufe. Hier können die Schülerinnen und Schüler ihr Abitur machen. Die „bertha“ ist  weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und genießt einen hervorragenden Ruf; nicht nur, weil sie als Kulturschule und Europaschule zertifiziert ist und die Schüler hier alle drei Schulabschlüsse machen können, sondern auch für den pädagogischen Weitblick. Toleranz, Wertschätzung, Selbstständigkeit und Eigenorganisation stehen hier im Fokus.   

 



.


Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.