7746-Panorama.jpg
Streetwork in Mörfelden-Walldorf

Natürlich gut ankommen: Philipp Gempe ist seit 2015 für die Stadt Mörfelden-Walldorf als Streetworker unterwegs. Seine Mission ist es, mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen, Vertrauen aufzubauen und ihnen als Ansprechpartner in allen Lebenslagen zu Verfügung zu stehen.

Um mit den Jugendlichen in Kontakt zu kommen, hat er eine besondere Strategie. Er spricht Jugendliche vor allem über regelmäßige Aktionen an. Zu den von ihm geleiteten Projekten gehören unter anderem:

  • Seifenkistenrennen
  • Graffiti-Hip-Hop Jam
  • Jugendfreizeiten
  • Offene Treffs im Jugendzentrum
  • Beatbus
  • Graffiti AG
  • Mitternachtsfußball
  • Sonntagssport mit Disziplinen wie Breakdance, Parcours oder Ringen

Mit diesen Angeboten ermöglicht Philipp Gempe den Jugendlichen, ihre Kreativität auszuleben, neue Stärken zu entdecken und in der Gruppe die persönliche Sozialkompetenz zu entwickeln und zu steigern. Sein wichtigstes Anliegen ist es jedoch, ihnen auch einfach mal zuzuhören und bei Problemen, die die Jugendlichen nicht mit Eltern, Freunden oder in der Schule besprechen möchten, beratend zur Seite zu stehen. Natürlich nur, wenn sie das auch wollen.

Mit seinen Aktionen knüpft Philipp Gempe mitunter auch erste Kontakte zwischen seinen Schützlingen und diversen Einrichtungen im Bereich soziale Dienste, Behörden oder Beratungsstellen und zeigt den Jugendlichen Möglichkeiten auf, wie sie ihre persönlichen Schwierigkeiten überwinden oder zumindest lindern können.

Besonders bewährt hat sich hier auch die Zusammenarbeit mit Jugendlichen, die zu Sozialstunden verurteilt wurden. Diese können sie bei ihm abbauen.




Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine weiteren Mitarbeiter gefunden.
Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.