20120801_Straßenblumen.JPG

Umwelt- und Naturschutz

Umwelt- und Naturschutz

Aktuelles:
Zur Zeit erreichen uns viele Anrufe, dass Bürger*innen Wespen- oder Hornissennester im Haus, unter dem Dach etc. gefunden haben. Wespen und Hornissen sind äußert nützliche Tiere, die viele für den Menschen schädliche Insekten erbäuten und an ihren Nachwuchs verfüttern; ein natürlicher Schädlingsbekämpfer also. Sowohl Wespen, als auch Hornissen zählen als "wild" lebende Tiere und dürfen laut § 39 Absatz 1 Bundesnaturschutzgesetz, nicht ohne vernünftigen Grund, in ihrer Entwicklung  gestört oder getötet werden. Hier können Strafen bis zu 50.000 € erhoben werden.

Damit es jedoch gar nicht erst so weit kommt, gibt es ausgebildete Wespen-/Hornissenberater und Umsiedler, die gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Hier ist es wichtig, eine Firma/Umsiedler zu finden, die einen art- und fachgerechten Umgang mit den Tieren praktizieren, geschult sind Arten zu erkennen und die Situation richtig einzuschätzen.
Oftmals ist eine Entfernung des Nestes gar nicht von Nöten und es reicht ein provisorischer Zaun, die Verlegung des Einfluglochs, die Einmantelung des Nests etc.; vielleicht findet der ein oder andere doch auch einen Umgang mit den fleißigen Insekten.
Unter nachstehendem Link finden Sie viele weitere Informationen des BUND zu Wespen und Hornissen, eine Checkliste zur Artenerkennung und auch Kontaktdaten zu Wespen-/Hornissenberatern und Umsiedlern im Kreis Groß-Gerau.

Bei Fragen können Sie sich auch gerne an das Umweltamt wenden.

Die kontinuierliche Verbesserung des Umwelt- und Naturschutzes in der Stadt und Gemarkung Mörfelden-Walldorf ist uns ein wichtiges Anliegen.

Unser Ziel ist ein ökologisches Bewusstsein und die Ausweitung der Umweltbildung für Kinder und Erwachsene zu schaffen. Denn nur was der Mensch kennt, möchte er auch schützen und erhalten.

Die Aufgabengebiete des Umweltamtes im Bereich Umwelt- und Naturschutz sind sehr vielfältig und umfassen die Themen Wasser, Luft, Boden, Tiere und Pflanzen.

In einer dicht besiedelten Region, wie dem Rhein-Main Gebiet, ist es besonders wichtig, die Einzigartigkeit und Schönheit unserer Landschaften und der Natur Mörfelden-Walldorfs zu  schützen.

So grenzt an die Gemarkung beispielsweise der Mönchbruch, das ehemalige Jagdgebiet der Landgrafen von Hessen-Darmstadt, heute als zweitgrößtes Naturschutzgebiet Hessens ein gefragtes Naherholungsgebiet.

Ein weiteres, wichtiges Naherholungsgebiet findet man zwischen den Stadtteilen Mörfelden und Walldorf. Dieses zeichnet sich durch Trocken- und Streuobstwiesen aus und ist als Fauna, Flora, Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) besonders geschützt.

Kontakt
Keine Mitarbeiter gefunden.