Flugzeug.jpg

Flughafen


Regionaler Lastenausgleich

zur nachhaltigen Kommunalentwicklung


Am 27.  Juni 2012 wurde das Gesetz zur Einrichtung eines Regionalfonds im Rahmen der Allianz für Fluglärmschutz verabschiedet. Das zuständige Ministerium für Luftverkehr – Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung (HMWLV) – hat daraufhin die „Richtlinien des Landes Hessen zur Förderung von Maßnahmen des passiven Schallschutzes und der nachhaltigen Kommunalentwicklung“ herausgegeben.

Zur nachhaltigen Kommunalentwicklung wurden der Stadt Mörfelden-Walldorf 1.672.400 € für Maßnahmen zur Verfügung gestellt, die für verschiedene Projekte vor allem aus dem Sozialbereich, wie Streetwork, Lernhilfe, Kinderforum, Ferienspiele, Willkommenskultur, Neubau Kita XI, Umbau der Kita V und einige mehr.

Dem vielfachen Wunsch, das Programm „Regionalfonds“ weiterhin zu verstetigen wurde seitens des Ministeriums nachgekommen, da eine dauerhafte Belastung mit Fluglärm auch einen dauerhaften Lastenausgleich erfordere. Für Mörfelden-Walldorf bedeutete dies eine Gesamtsumme von 1.080.000 € für die Jahre 2017 bis 2021. Das ist eine jährliche Summe von 216.000 €, die für Maßnahmen zur Abmilderung von Folgen der Fluglärmbelastung und zur Verbesserung der Lebensqualität eingesetzt wurden.

Der Regionale Lastenausgleich wurde um weitere fünf Jahre verlängert, sodass der Stadt Mörfelden-Walldorf für die Jahre 2022 bis 2026 erneut jährlich 216.000 € zur Verfügung stehen. Unterstützt werden u. a. Projekte wie: Krisenintervention, Streetwork, Ferienprojekte oder Von der Willkommenskultur zur Bleibekultur.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen.



Kontakt

Keine Mitarbeiter gefunden.